HSG Schoningen/Uslar/Wiensen

1.Herren

Handball-Landesliga Männer: HSG nur 33:33

Der Abwärtstrend im Solling hält an

USLAR. In der Handball-Landesliga der Männer hält der Abwärtstrend der HSG Schoningen/ Uslar/Wiensen an. Im Heimspiel gegen die abstiegsbedrohte Reserve der HG Rosdorf- Grone mussten sich die Sollinger mit einem 33:33 (17:16)-Unentschieden zufriedengeben. In einem ausgeglichenen und spannenden Duell sicherte ein Treffer von Daniel Lange in der Schlussminute der Heimsieben wenigstens einen Zähler.

„Ich kann meiner Mannschaft im Angriffsverhalten keinen Vorwurf machen. Einsatz und Konzentration beim Abschluss stimmten. 33 Tore sollten eigentlich für einen Sieg ausreichen“, gab Wolfgang Scharberth zu Protokoll. Dagegen bestätigten seine Schützlinge ihre schwachen Abwehrleistungen aus den letzten Wochen. „Trotz zahlreicher Trainingseinheiten und Hinweise gelingt es uns nicht, die Abwehr zu stabilisieren“, haderte der HSG-Coach.

Daraus schlagen die Gegner mit einfachen Treffern Kapital. „Das müssen wir schnellstens abstellen.“ HSG: Lindemann, Günther - L. Herwig 5, S. Herwig 3, N. Herwig 6, T. Warnecke 1, Theiß 4, Lange 4, Bultmann, D. Warnecke 2, Can, Böhm, Laufer 5/2, Sonnenschein 3. Bereits am Donnerstag sind die Sollinger erneut im Einsatz. Um 19.45 wird das Nachholspiel bei der HSG Langelsheim angepfiffen.