HSG Schoningen/Uslar/Wiensen

1.Herren

Handball-Landesliga Männer: Mühevoller 23:19-Derbysieg des MTV im Solling

2018 10 29 HSG MoringenSchoningen / Wiensen: Die Handballer der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen bekommen in der Landesliga einfach kein Bein auf die Erde. Vor heimischer Kulisse musste man sich dem Nachbarn vom MTV Moringen mit 19:23 (11:12) geschlagen geben. Es war die sechste Niederlage im sechsten Spiel. HSG-Trainer Andreas Oppermann, genannt Tarzan, erklärte nach dem Abpfiff seinen Rücktritt. Nach einer Viertelstunde rieben sich die Anhänger der Sollinger verwundert die Augen. 9:3 lag die HSG zu diesem Zeitpunkt vorn.

„Motivation und Einstellung stimmten. Alle Vorgaben wurden konsequent umgesetzt“, berichtete Betreuer Wolfgang Scharberth. Doch nach 20 Minuten riss der Faden. Die Fehler seiner Schützlinge nutzte der Gegner zu einfachen Toren. So durfte der MTV sogar noch mit einer knappen Führung in die Pause gehen. Auch im zweiten Abschnitt wandelte Moringen unkonzentrierte Abschlüsse der Heimsieben in Gegenstöße um und stellte die Weichen mit einem 4:0-Lauf zum 21:14 (48.) auf Sieg. „Wir müssen das Positive aus der Anfangsphase mitnehmen, um das Team zu stabilisieren“, so Scharberth, der zunächst auf die Suche nach einer internen Lösung für die Trainerposition geht. Auf Seiten der Gäste sprach Peter Vollbrecht von einem harten Stück Arbeit, das durch den frühen Rückstand noch erschwert wurde. „Gewonnen haben wir dank einer super Leitung von Max Lorenz im Tor und einer überragenden Deckung“, konstatierte der Moringer Coach, der sich über die tolle Unterstützung der MTV-Fans freute.

HSG: Lindemann, Günther - J. Warnecke, T. Warnecke 9/2, Lange 2, M. Warnecke 1, Bultmann, Messerschmidt 1, Böhm 3, Laufer 3, Nölker, Sonnenschein. MTV: Koopmann, Lorenz - Bode 2, Bruns, Drews 2, Fröchtenicht, Herale, Heiler 8/2, S. Nowakewitz 1, N. Nowakewitz 3, Springer 3, Warnecke 3, Bornemann 1. (zys)

Bild: Quartett: Der HSGer Alexander Laufer wird von Moringens Yanik Springer (links) und Clemens Warnecke gestört.