HSG Schoningen/Uslar/Wiensen

Handball: Hamburger Zweitligist begeistert die Anhänger im Solling

2018 05 25 Bericht HSV HSG02„Ein tolles Erlebnis“

Schoningen / Wiensen. Tore satt gab es am Freitag in der rappelvollen Gymnasiumsporthalle beim Jubiläumsspiel zwischen der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen und dem HSV Handball Hamburg, das der frischgebackene Zweitligist am Ende mit 43:24 (19:11) für sich entschied. Staubedingt trafen die Hansestädter erst rund 30 Minuten vor dem geplanten Anpfiff am Spielort ein. Doch das Warten hat sich für die Hand ballfans im Solling allemal gelohnt. „Das war eine tolle Show. Die Zuschauer waren begeistert und auch für mich war es ein ganz tolles Erlebnis“, zeigte sich Wolfgang Scharberth nach der gelungenen Veranstaltung zum 25. HSG-Geburtstag beeindruckt. Zufrieden war der Coach auch mit seinen Jungs, die sich nach anfänglicher Nervosität gut präsentierten. „Die Hamburger haben uns mitspielen lassen.
2018 05 25 Bericht HSV HSG01So war es ein schön an zusehendes Spiel.“ Volksnah zeigten sich die Gäste nach dem Spiel. Sie mischten sich unter das Publikum, boten Gelegenheit zum Fachsimpeln und erfüllten bereitwillig die vielen Autogrammwünsche vor allem der jüngeren Fans.
HSG: Günther, Weifenbach - S. Herwig, N. Herwig 2, T. Warnecke 4, Theiß 2, Lange 3, M. Warnecke, Bultmann 1, D. Warnecke 1, Scharberth, Böhm 1, Laufer 5, Liebau 2, Wodarz 2, Nickel 1, Can. HSV: Jonsson - Tissier 9, Bauer 8, Plaue, Weller 6, Axmann 4, Beveling, Kohnagel 1, Ehlers 7, Forstbauer 1, Rix 2, Kleineidem, Vogt 2, Herbst 3.

Zuvor hatten sich die Frauen der HSG beim 27:28 (14:16) gegen Oberligist Plesse-Hardenberg achtbar aus der Affäre gezogen. Für die Sollingerinnen traf Gastspielerin Michelle Rösler (12) am häufigsten. Beim Sieger beeindruckte Nele Behrends mit neun Treffern. (zys)

Auszeit: Zum 25. Geburtstag hatte sich die HSG Schoningen/ Uslar/Wiensen mit dem HSV überaus prominenten Besuch eingeladen. Autogramm vom Weltmeister: Torsten Jansen, Trainer des HSV, war ein gefragter Mann am Freitagabend.