HSG Schoningen/Uslar/Wiensen

Termine

Das Handball-Angebot für die kommende Woche
Keine Termine


Kontakt

Matthoas KlingeSpielgemeinschaftsleiter: 

Matthias Klinge
 
Telefon: 0176 /97835285

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
wilfriedSpielwart/Spieltechnik:  

Wilfried Fischer 
Mobil 01577 / 3566237  

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  









Osterode: Die Solling- Sieben agierte 20 Minuten auf Augenhöhe. Dann setzte sich der Gegner ab. Die Gäste kämpften nach der Pause weiter bravourös, mussten aber verletzungsbedingt ab Mitte der zweiten Halbzeit auf Hannah Meroth (nach einem rotverdächtigen Foul) und Lina Jakob verzichten. „Kampf und Moral der Mannschaft waren vorbildlich“, lobte Trainer Jens Rackwitz. - Tore HSG: Rackwitz 8, Przyludzki 6, Jakob 4, Arnemann, Eckert, Berndt, Gebert.
Die HSG Plesse war der erwartet starke Gegner, gegen den man nicht die geeigneten Mittel fand. Leider fielen beide etatmäßigen Linksaußen (Erkrankung, Verletzung) aus. Aus hiesiger Sicht wurde an den Schiedsrichtern bemängelt, dass diese Fouls gegen Spielerin im Lauf und Sprung nicht progressiv betraft haben.
Schoningen/Wiensen: Insgesamt 29 Mädchen und Jungen aus 4 Mannschaften starteten am Samstag um 11:00 Uhr das Trainingscamp in der Gymnasiumhalle. Begonnen wurde mit einem lockeren Joggung von Uslar nach Schoningen in die Turnhalle. Dort gab es um 12:30 Uhr ein leichtes Mittagessen. Weiter ging es mit den ausgebildeten Fitness-Trainerinnen Myriam Rather und Tatjana Wienecke mit Fitness und Ausdauertraining in Form von Steppaerobic. Mit PKW´s ging es zurück nach Uslar zum Torwarttraining und zum speziellen balltechnischen Training mit Andreas Thiele.
Nach ausgeglichener erster Halbzeit, bei der die HSG teilweise mit drei Toren vorne lag, haben wir in der zweiten Hälfte das Spiel aus den Händen gegeben. Viele technische Fehler ließen den Gegner zu leichten Toren kommen. Die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit nicht mehr ins Spiel gefunden. Der Trainer Jens Rackwitz war mit der Moral und der Spielweise einzelner Spielerinnen überhaupt nicht zufrieden, zumal man diesen Gegner hätte schlagen müssen.
Schoningen/Wiensen: Endstand: 16:10 - Halbzeit: 10:4. Mit zwei gut aufgelegten Torhüterinnen Sarina Schneider und Michelle Deutscher und einem starken Rückraum wurde der Sieg in der ersten Halbzeit unter Dach und Fach gebracht. Gegen die stabile Abwehr der HSG Schonijngen/Uslar/Wiensen fand der Gegner kein geeignetes Mittel. Nicht genutzte Chancen in der zweiten Halbzeit verhinderten ein deutlicheres Ergebnis. Tore: Jule Rackwitz 7 Tore - davon 1 Siebenmeter, Hannah Meroth 5 / 1, Jana Eckert 4.
Nach 7 Jahren Abstinenz stellte die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen wieder eine Damenmannschaft, die in der letzten Saison in der Regionsliga souverän und ungeschlagen Meister wurde. Nicht nur dieser Erfolg, sondern auch die nach 3 Jahren verspätete Anerkennung der LL Meisterschaft der w. B-Jugend in der Saison 12/13 durch den HVN, waren der verdiente Lohn für kontinuierliche Trainingsarbeit seit der C-Jugend.
MD Jugend2016 600Die Männliche D-Jugend der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen ist 2015/16 mit 19 Spielern gut aufgestellt in die Saison gestartet und hat sich bis zum letzten Spiel kämpferisch nicht unterkriegen lassen.

Mit nur einem unentschieden gegen JSG Münden/Volkmarsh wurde die Meisterschaft perfekt gemacht.

Glückwunsch an die Spieler und ach an das erfolgreiche Trainergespann.

SC Dransfeld II - HSG Schoningen/ Uslar/Wiensen 9:27 (4:12). Nach dem 4:3 kam der Tabellenführer in Fahrt. Obwohl die Partie zur Pause bereits entschieden war, machte das Sollingteam weiter Druck und kam zu einem überdeutlichen Erfolg. Wermutstropfen waren die Verletzungen von Lara Meroth und Nele Grabowsky. - Tore HSG: Hornig 9, J. Grabowsky 6, Göke, Lochno je 3, N. Grabowsky, Meroth je 2, Hein, Lechner.

Schoningen/Wiensen: Die Frauen der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen bleiben Top-Titelfavorit in der Handball-Regionsliga. Bei Verfolger HSG OHA II gewannen sie 25:21 (12:14). Die Harzer waren der erwartet schwere Gegner. Mit ihrer offensiven Abwehr hielten sie die Partie bis zum 17:17 (45.) offen. Das Sollingteam wollte jedoch unbedingt seine weiße Weste wahren und mobilisierte die letzten Reserven. Drei Treffer in Folge zum 20:17 waren die Entscheidung. - Tore HSG: N. Grabowsky 10, Hornig, Meroth, Siek je 3, Lochno 2, J. Grabowsky, Lechner, Schlemme, Semenic.

HC Northeim II - HSG 27:18

  • Handball
  • Damen
  • 23.11.2016
Northeim: Einen unerwartet deutlichen 27:18-Erfolg hat der Northeimer HC II im Kreisderby der Handball-Regionsoberliga der Frauen über die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen gefeiert. Nach der ersten Saisonniederlage der Solling-HSG ist jetzt die HSG Rhumetal II einziges Team ohne Minuspunkt in dieser Liga.
2:1 führte Worbis noch, doch dann kam der Solling- Express so richtig in Fahrt und drehte die Partie überaus überzeugend zum 10:3. Damit war die Entscheidung nach 25 Minuten bereits gefallen. Dank ihrer aufmerksamen Abwehr ließ die HSG nichts mehr anbrennen, auch wenn etliche hochkarätige Chancen ausgelassen wurden. - Tore HSG: ter Fehr 7, Grabowski 4, Kramer, Schlemme je 3, Lechner, Sieck je 2, Schrick

Die HGRG war der erwartete starke Gegner, da man sich aus zwei Vorbereitungsspielen kannte. Gegen die stabile Abwehr der Gegner fand der Angriff überwiegend über die Außenpositionen statt. Die starke Torhüterin der HGRG, Jasmin Braun, war jedoch fast nicht zu überwinden. Kämpferisch haben die Spielerinnen der HSG S/U/W trotz der sich anbahnenden hohen Niederlage nicht aufgegeben.
Zum wiederholten Mal in der Geschichte der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen geht eine Jugendmannschaft in der Landesliga auf Torejagd. Mit großer Spannung und Neugier erwarten die Mädels die neue Saison. Die Mannschaft hat sich weiterentwickelt und geht mit viel Teamgeist an den Start. Mit den Quali-Runden und den Spielen und Turnieren in der Vorbereitung, hat sich die Mannschaft gestärkt. Wir gehen als Team in die neue Saison und möchten zeigen, was wir können.

Damen sind Meister!

  • Handball
  • Damen
  • 11.05.2016
2016 05 02 HandballRLMeister DamenMit komplettem Kader zeigten die Sollingdamen von Anfang an, dass heute der Sack zur Meisterschaft zugemacht werden sollte. Gelang der Start bis zum 1:5 hervorragend, war die Heimmannschaft nach 15 min. beim 5:9 noch in Reichweite. Gelungene Abschlüsse nach Auslösehandlungen, gekonnt vorgetragene Tempogegenstöße und Minimierung der Fehler gegen die Göttinger-Außenangreifer, lies die HSG-Sieben eine beruhigende 8:17 Führung zur HZ erzielen.
2016 03 10Meisterehrungweibliche BDie Handballregion Südniedersachsen gratulierte am vergangenen Sonnabend der Weiblichen B-Jugend vor einer großen Kulisse zum Titelgewinn. Von rechts: Jule Rackwitz, Jana Eckert, Jule Heimann, Dana Prinz, Sophie Gebert, Nele Haut, Henrike Riemenschneider, Hannah Meroth, Co-Trainer Michael „Mimmi“ Meroth, Trainer Jens Rackwitz,
Es fehlten:, Die beiden Torhüterinnen Sarina Schneider und Gesa Ludewig sowie Cleo Kramer. SC-Vorsitzender Jörg Grabowsky überreichte die Wimpel.
2016 03 09 HNA meister weibliche BDie HSG Schoningen/Uslar/Wiensen ist das Maß der Dinge in der Handball-Regionsliga der weiblichen B-Jugend. Bereits einige Spiele vor Saisonende stand fest, dass der Titel an die Truppe um das Trainergespann Michael Meroth/Jens Rackwitz gehen würde. In aktuell 13 Partien gab es nur eine einzige Niederlage. Das Bild zeigt (hinten von links) Co-Trainer Michael Meroth, Jule Heimann, Henrike Riemenschneider, Jana Eckert, Sophie Gebert, Dana Prinz, Trainer Jens Rackwitz, (vorn) Jule Rackwitz, Hannah Meroth, Gesa Ludewig, Nele Haut und Cleo Kramer. Es fehlt Sarina Schneider. Danke an die HNA.