HSG Schoningen/Uslar/Wiensen

1.Herren
P1150043
Die Männer trainieren unter der Leitung vom Coach Wolfgang Scharberth (Telefon: 01 63/ 7 11 85 60) Dienstag und Donnerstag jeweils von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr in der Gymnasiumhalle.

Termine

22.02. Donnerstag
20:00 bis 22:00
mit Wolfgang Scharberth
Telefon: 01 63 / 7 11 85 60
Gymnasiumhalle Uslar


23.02. Freitag
20:00 bis 22:00
mit Sven Görke-Horstmann
Telefon: 01 52/ 33 52 91 10
Sporthalle Albert-Schweitzer-Schule in Uslar


27.02. Dienstag
20:00 bis 22:00
mit Wolfgang Scharberth
Telefon: 01 63 / 7 11 85 60
Gymnasiumhalle Uslar


01.03. Donnerstag
20:00 bis 22:00
mit Wolfgang Scharberth
Telefon: 01 63 / 7 11 85 60
Gymnasiumhalle Uslar


02.03. Freitag
20:00 bis 22:00
mit Sven Görke-Horstmann
Telefon: 01 52/ 33 52 91 10
Sporthalle Albert-Schweitzer-Schule in Uslar


06.03. Dienstag
20:00 bis 22:00
mit Wolfgang Scharberth
Telefon: 01 63 / 7 11 85 60
Gymnasiumhalle Uslar


08.03. Donnerstag
20:00 bis 22:00
mit Wolfgang Scharberth
Telefon: 01 63 / 7 11 85 60
Gymnasiumhalle Uslar


09.03. Freitag
20:00 bis 22:00
mit Sven Görke-Horstmann
Telefon: 01 52/ 33 52 91 10
Sporthalle Albert-Schweitzer-Schule in Uslar


13.03. Dienstag
20:00 bis 22:00
mit Wolfgang Scharberth
Telefon: 01 63 / 7 11 85 60
Gymnasiumhalle Uslar


15.03. Donnerstag
20:00 bis 22:00
mit Wolfgang Scharberth
Telefon: 01 63 / 7 11 85 60
Gymnasiumhalle Uslar


Kontakt



Mannschaftsverantwortlicher
:
P1140420Wolfgang Scharberth
Telefon: 01 63/ 7 11 85 60
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainingszeiten:
Dienstag und Donnerstag 20:00 - 22:00 Uhr (Sporthalle Gymnasium Uslar)


Heimspielort:
Sporthalle Gymnasium in Uslar






2018 02 19 HSG HerrenDen sechsten Platz gefestigt

Uslar: In der Handball-Landesliga der Männer ist die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Vor heimischer Kulisse wurde der VfL Lehre am Samstag mit 25:21 (14:13) in die Schranken gewiesen. Damit festigte die Solling-Sieben ihren sechsten Tabellenplatz.
P1140276Zahlreiche Erkrankungen, der Karneval und die unfreiwillige Pause vom vergangenen Wochenende haben den Rhythmus der HSG gestört. „Ich muss sehen, dass die Truppe wieder in Gang kommt“, erklärt Trainer Wolfgang Scharberth und warnt vor dem Gegner. „Wir dürfen Lehre nicht ins Spiel kommen lassen, müssen technische Fehler und überhastete Abschlüsse vermeiden, um Sicherheit in unser Spiel zu bekommen.“ Aktuell sind wir auf Platz 6. Der VFL Lehrte ist in der Tabelle zwei Plätze hinter uns.
USLAR. Im Landesliga-Heimspiel gegen die SG Spanbeck/ Billingshausen zogen die Handballer der HSG Schoningen/ Uslar/Wiensen mit 23:28 (13:17) den Kürzeren. „Meine Befürchtungen sind leider eingetroffen. Wir mussten vier Ausfälle kompensieren.
2018 01 26HSGSchaboHandball-Landesliga: Schoningen / Uslar / Wiensen bittet die SG Spanbeck / Billingshausen zum Duell

LANDESLIGA MÄNNER HSG - SG Spanbeck/B. Etwas früher als gewohnt bitten die Sollinger zum nächsten Topspiel, auch wenn Spanbeck die Erwartungen bisher nicht ganz erfüllen konnte. „Wir müssen die Konzentration und die Leistung vom vergangenen Wochenende wieder auf die Platte bringen“,
2017 09 25 Hanballm kommenden Samstag Abend emfängt die HSG Heimspiel den Tabellenzweiten und eventuellen Titelaspiranten. Während sich die Zweidorfer am vergangenen Wochenende in heimischer Halle bereits gegen den BTSV EIntracht Braunschweig einwerfen durften und zudem deutlich gewannen, konnte sich die HSG voll und ganz auf das Teamtraining konzentrieren.
Auch wenn die Sollinger im Klassement zwei Ränge vor dem Kontrahenten stehen, sieht Wolfgang Scharberth sein Team nicht in der Favoritenrolle. Wir können unbeschwert aufspielen und zeigen, was in uns steckt“, so der Coach der Gäste. Deren Hauptaugenmerk liegt auf der Minimierung der technischen Fehler. Auch an der Konzentration im Abschluss müsse man arbeiten. „Wenn wir in der Abwehr eine ähnlich gute Leistung zeigen wie in der vergangenen Woche, glaube ich, dass wir Edemissen in Verlegenheit bringen können.“
2017 12 11HSG BraunschweigP1140302Handball-Landesliga Männer: 23:21-Heimsieg gegen Braunschweig

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen kamen in der Landesliga am Samstag nach Pausenrückstand noch zu einem mühevollen 23:21 (10:12)-Erfolg über das dritte Team des MTV Braunschweig.
2017 12 010männerP1140486Samstag um 19:30 Uhr gastiert die dritte Mannschaft des MTV Braunschweig in Uslar, die mit ihrem 9. Tabellenplatz alles andere als zufrieden sein dürfen. Nach der knappen Derby-Niederlage in Moringen ist das Team von Wolfgang Scharberth mental fit und großen Willens, das die beiden Punkte in Uslar bleiben. Trotz geschwächtem Kader geht die HSG mit 150% in das Match und der Fokus liegt auf Sieg.
DSC 9587MORINGEN. In einem hart umkämpften Derby wurde die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen am Samstag in eigener Halle mit 29:26 (16:10) niedergerungen. Vor toller Kulisse von rund 200 Zuschauern waren Druck und Wille, nicht als Verlierer vom Spielfeld zu gehen, auf beiden Seiten spürbar. Dementsprechend energisch gingen die Akteure zu Werke. Das schlug sich auch im Strafenkatalog nieder. Gleich 14 Mal wurden von den Unparteiischen zwei Minuten angezeigt. Lukas Herwig (Schoningen) sah kurz vor der Pause die rote Karte.
2017 11 10Hsg northeimHandball-Landesliga: Die Sollinger haben am Samstag Northeims Reserve zu Gast

NORTHEIM. In der Handball- Landesliga der Männer steht das Derby zwischen der Solling- Sieben und Northeims Reserve im Blickpunkt. Auch wenn die Kreisrivalen im Klassement nur zwei Zähler trennen, scheinen die Sollinger die besseren Karten in der Hand zu halten. Ihre Angriffsreihe zeigte bisher deutlich mehr Durchschlagskraft. In eigener Halle musste man sich nur dem Spitzenreiter aus Lafferde beugen.
DSC 9587In der Handball- Landesliga der Männer feierte die HSG Schoningen/Uslar/ Wiensen mit dem klaren 37:23 über Elm den dritten Sieg in Folge.

Die Gastgeber um Simon Herwig gaben von Beginn an den Ton an und gingen konzentriert zu Werke. Das Angriffsspiel war ganz nach dem Geschmack von Wolfgang Scharberth. Der sah nur in der Abwehr
DSC 9587Samstag, Sonnabend, 28. Oktober 2017 19:30 in der Gymnasiumhale Uslar. Heimspiel gegen den Tabellenletzten hört sich leicht an. „Ich habe aber das Gefühl, das meine Mannschaft dieses Spiel zu leicht nehmen könnte“, sorgt sich HSG Coach Wolfgang Scharberth. Wir sollten uns in Acht nehmen, denn unser Gegner hat nichts zu verlieren, und alles versuchen wird das Spiel zu gewinnen, führt er weiter aus.
Bis zum 10:10 (21.) hielt die Solling-HSG die Partie völlig offen. Nach Wiederanpfiff sorgten die Gastgeberinnen aber schnell für klare Verhältnisse. Zunächst erhöhten sie auf 17:12 (34.). Richtig deutlich wurde es aber nach dem 22:17. Während die HSG sechs Minuten lang den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbrachte, setzte sich der MTV mit fünf Treffern uneinholbar auf 27:17 ab. - Tore: L. Meroth 9, ter Fehr 6, Kramer 4, Borchert 2, H. Meroth.
Mit ihrem zweiten Heimsieg der laufenden Runde verschafften sich die Schützlinge von Wolfgang Scharberth ein positives Punktekonto und sprangen in die obere Tabellenhälfte. Mit Ausnahme der Anfangsminuten hatte die HSG stets knapp die Nase vorn. Der letzte Ausgleich gelang Warberg zum 12:12 in der 34. Minute. Absetzen konnten sich die Sollinger aber zu keinem Zeitpunkt, so dass bis in die Schlussminute um die Punkte gezittert werden musste. Der Anschluss der Gäste 13 Sekunden vor dem Abpfiff kam aber zu spät. HSG: Lindemann, Günther - S. Herwig 2, T. Warnecke 1, Theiß 12/6, Lange 3, Bultmann 1, Sissiko, Scharberth 2, Böhm 1, Laufer 1, Liebau 1, Nölker, Sonnenschein 1.
DSC 9592Uslar: „Wenn wir in der oberen Tabellenhälfte mitspielen wollen, muss dieses Spiel gegen Warberg gewonnen werden“, stellt Wolfgang Scharberth klar. Der HSG-Trainer baut auch auf die Unterstützung der Zuschauer, die am vergangenen Pokal-Wochenende ihre Begeisterungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis stellten. „Ich erwartete von meinem Team ein sehr konzentriertes Spiel. Wir wollen an die Leistung der ersten Halbzeit des Spiels gegen Plesse anknüpfen.
2017 10 16 Handball PlesseUSLAR. Die Handballer der HSG Plesse-Hardenberg sind am Samstag erwartungsgemäß in die dritte Runde des HVN-Pokals eingezogen. Bei der HSG Schoningen/Uslar/ Wiensen setzte sich der Favorit mit 35:24 (14:11) durch. Gewinner des Abends war aber nicht nur das siegreiche Team, sondern auch die sportliche Fairness aller Akteure auf dem Parkett, die tolle Werbung für ihren Sport betrieben und bewiesen, dass Pokal auch anders geht als manche Farce in der jüngeren Vergangenheit andeutete.