HSG Schoningen/Uslar/Wiensen

1.Herren

Titelaspirant im Solling entzaubert: Handball-Landesliga Männer: 30:20 über Zweidorf

USLAR. Die Handballer der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen haben am Samstag in der Landesliga mit dem unerwartet klaren 30:20 (15:9)-Erfolg über den aktuellen Tabellenzweiten SG Zweidorf/Bortfeld für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Den Grundstein für ihren sechsten Heimsieg legten die Sollinger mit einer kompakten Abwehrreihe und einer herausragenden Mannschaftsleistung. Bis zum 8:7 (20.) verlief die Partie noch ausgeglichen. „Aber dann haben meine Jungs gezeigt, wozu sie fähig sind“, berichtete ein zufriedener Trainer Wolfgang Scharberth. Mit einem 6:0- Lauf in nur neun Minuten sorgte die HSG-Sieben für tolle Stimmung unter ihren AnhänAnhängern und ein komfortables Pausenpolster. Auch nach dem Seitenwechsel gelang es den Gastgebern, die einmal entfachte Euphorie und die Konzentration hochzuhalten.

Bis zum 25:20 (53.) transportierte man den Vorsprung locker. In den Schlussminuten wurde das Ergebnis gegen einen resignierenden Kontrahenten in die Höhe geschraubt. „Für unsere Zuschauer war das ein begeisterndes Spiel“, freute sich der HSG-Coach über einen Handballfeiertag im Solling. HSG: Lindemann, Günther - L. Herwig 1, S. Herwig 1, N. Herwig 4, T. Warnecke 2, Theiß 2/1, Lange 3, Scharberth, Böhm, Laufer 8/3, Liebau 7/2, Sonnenschein 2.