HSG SUW - B-Jugend

Kontakt

2014 handball Trainer: Jens Rackwitz

Tel. 05571-6662, Mobil: 0171-2813443 2016 02 weibliche B Jugend HSG 002

Landesliga HSG gegen HG Rosdorf-Grone 16:32 (7:13)

Wegen vielen erkrankten und verletzten Mädchen standen der HSG nur 9 Spielerinnen zur Verfügung, die teilweise selbst noch angeschlagen waren. Gegen die favorisierte HG Rosdorf-Grone stand man damit auf verlorenem Posten. Probleme bereitete teilweise die Abwehrarbeit. Das Rosdorfer Spiel mit zwei Kreisläuferinnen bekamen die Solling-Mädels nichtin den Griff. Insgesamt war es ein fair ausgetragenes Spiel.

Tore HSG S/U/W: Jule Rackwitz 8 Tore, Hannah Meroth 6 Tore- davon 1 Siebenmeter, Sophie Gebert 1, Nele Haut 1

HSG Osterode - HSG 30:22 (17:11)

Osterode: Die Solling- Sieben agierte 20 Minuten auf Augenhöhe. Dann setzte sich der Gegner ab. Die Gäste kämpften nach der Pause weiter bravourös, mussten aber verletzungsbedingt ab Mitte der zweiten Halbzeit auf Hannah Meroth (nach einem rotverdächtigen Foul) und Lina Jakob verzichten. „Kampf und Moral der Mannschaft waren vorbildlich“, lobte Trainer Jens Rackwitz. - Tore HSG: Rackwitz 8, Przyludzki 6, Jakob 4, Arnemann, Eckert, Berndt, Gebert.

HSG Plesse - HSG 34:10 (16:4)

Die HSG Plesse war der erwartet starke Gegner, gegen den man nicht die geeigneten Mittel fand. Leider fielen beide etatmäßigen Linksaußen (Erkrankung, Verletzung) aus. Aus hiesiger Sicht wurde an den Schiedsrichtern bemängelt, dass diese Fouls gegen Spielerin im Lauf und Sprung nicht progressiv betraft haben.

TKJ Sarstedt - HSG 17:22 (9:10)

Nach ausgeglichener erster Halbzeit, bei der die HSG teilweise mit drei Toren vorne lag, haben wir in der zweiten Hälfte das Spiel aus den Händen gegeben. Viele technische Fehler ließen den Gegner zu leichten Toren kommen. Die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit nicht mehr ins Spiel gefunden. Der Trainer Jens Rackwitz war mit der Moral und der Spielweise einzelner Spielerinnen überhaupt nicht zufrieden, zumal man diesen Gegner hätte schlagen müssen.

Handball Landesliga: Weibl. B - HSG Liebenburg/Salzgitter

Schoningen/Wiensen: Endstand: 16:10 - Halbzeit: 10:4. Mit zwei gut aufgelegten Torhüterinnen Sarina Schneider und Michelle Deutscher und einem starken Rückraum wurde der Sieg in der ersten Halbzeit unter Dach und Fach gebracht. Gegen die stabile Abwehr der HSG Schonijngen/Uslar/Wiensen fand der Gegner kein geeignetes Mittel. Nicht genutzte Chancen in der zweiten Halbzeit verhinderten ein deutlicheres Ergebnis. Tore: Jule Rackwitz 7 Tore - davon 1 Siebenmeter, Hannah Meroth 5 / 1, Jana Eckert 4.

Platz eins geht in den Solling

2016 03 09 HNA meister weibliche BDie HSG Schoningen/Uslar/Wiensen ist das Maß der Dinge in der Handball-Regionsliga der weiblichen B-Jugend. Bereits einige Spiele vor Saisonende stand fest, dass der Titel an die Truppe um das Trainergespann Michael Meroth/Jens Rackwitz gehen würde. In aktuell 13 Partien gab es nur eine einzige Niederlage. Das Bild zeigt (hinten von links) Co-Trainer Michael Meroth, Jule Heimann, Henrike Riemenschneider, Jana Eckert, Sophie Gebert, Dana Prinz, Trainer Jens Rackwitz, (vorn) Jule Rackwitz, Hannah Meroth, Gesa Ludewig, Nele Haut und Cleo Kramer. Es fehlt Sarina Schneider. Danke an die HNA.

Landesliga weibl. B – HG Rosdorf-Grone 26:10 (11:5)

Die HGRG war der erwartete starke Gegner, da man sich aus zwei Vorbereitungsspielen kannte. Gegen die stabile Abwehr der Gegner fand der Angriff überwiegend über die Außenpositionen statt. Die starke Torhüterin der HGRG, Jasmin Braun, war jedoch fast nicht zu überwinden. Kämpferisch haben die Spielerinnen der HSG S/U/W trotz der sich anbahnenden hohen Niederlage nicht aufgegeben.

Handball Weibliche Jugend B - Landesliga wir kommen

Zum wiederholten Mal in der Geschichte der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen geht eine Jugendmannschaft in der Landesliga auf Torejagd. Mit großer Spannung und Neugier erwarten die Mädels die neue Saison. Die Mannschaft hat sich weiterentwickelt und geht mit viel Teamgeist an den Start. Mit den Quali-Runden und den Spielen und Turnieren in der Vorbereitung, hat sich die Mannschaft gestärkt. Wir gehen als Team in die neue Saison und möchten zeigen, was wir können.

Meisterehrung: Glückwunsch an die B-Mädels

2016 03 10Meisterehrungweibliche BDie Handballregion Südniedersachsen gratulierte am vergangenen Sonnabend der Weiblichen B-Jugend vor einer großen Kulisse zum Titelgewinn. Von rechts: Jule Rackwitz, Jana Eckert, Jule Heimann, Dana Prinz, Sophie Gebert, Nele Haut, Henrike Riemenschneider, Hannah Meroth, Co-Trainer Michael „Mimmi“ Meroth, Trainer Jens Rackwitz,
Es fehlten:, Die beiden Torhüterinnen Sarina Schneider und Gesa Ludewig sowie Cleo Kramer. SC-Vorsitzender Jörg Grabowsky überreichte die Wimpel.

Weibliche B - TUSPO Weende

HSG wBAm komenden Sonnabend spielt die Weibliche Jugend B um 15:30 Uhr. gegen Tuspo Weende. Wir sind schon Meister bei noch drei ausstehenden Spielen. Weende ist ein unbequemer Gegner mit einer kompakten Abwehr, bei dem wir uns im letzten Spiel ein wenig schwer getan haben.
Ich hoffe, dass wir diesmal locker raus spielen können, obwohl Stand heute noch ein paar Spieler angeschlagen sind. Da unsere Stammtorfrau Sarina Schneider in Frankreich zum Schüleraustausch weilt, hilft uns Gesa Ludewig im Tor aus.




Jens